Unser Leben.   Unser Verein.                 Im Jahr 2017

 

Am 07.01.2017 trafen sich einige Vereinsmitglieder zum Abschmücken und ersten Frühjahrsputz im Heimat- und Technikmuseum Großmehlra. Von 8.00 Uhr morgens bis in den späten Nachmittag wurde der Samstag genutzt um die weihnachtliche Dekoration zu verstauen und alle Tannennadeln zu beseitigen. Aktiv waren Rolf Kusch, Ringo Schäfer, Gerold Schäfer, Familie Haberkorn, Familie Rust, Familie Riemann, Ditmar Stange, Manuel Schröder und Heino Bickrodt mit Nachwuchs. Danke.

 

Vereinsvorsitzende zu Gast beim Landrat Harald Zanker

Am 11. Januar 2017 waren die Vereinsvorsitzenden Ringo Schäfer und Heino Bickrodt sowie weitere Vereine zu Gast bei Harald Zanker und erhielten Spendengelder zur Förderung der jeweiligen Projekte. Die 1500 Euro, die Ringo und Heino erhalten haben, werden für die Modernisierung des Heimat- und Technikmuseums Großmehlra genutzt und sind zum Jahresbeginn ein willkommenes Startgeld für neue und alte Herausforderungen. Als Dank überreichten die Vereinsvorsitzenden ein Bild der letzten Mühlhäuser Dampfmaschine, welche in der renovierten Schmiede des Museums zu bestaunen ist.  Der unten abgebildete Zeitungsartikel stammt aus der Tageszeitung vom 13.01.2017.

 

Grüße vom Bodensee

 

Die Entwicklungen im Heimat- und Technikmuseum Großmehlra werden mithilfe dieser Homepage weit verbreitet und mit großem Interesse von vielen Interessierten verfolgt. So erreichte uns eine Mail vom 26.01.2017 von Herrn Hans-Dieter Kuhn. Sein Leben ist mit dem Museum verstrickt, sodass er bereits als Kind 1954 und 1956 Verwandte in Großmehlra besuchte und bereits dort vom Gebäude des ehemaligen Ritterguts und damaligen LPG-Geländes fasziniert war. Wir danken dem Geschichtsfreund Herrn Kuhn, freuen uns auf einen baldigen Besuch und einen intensiven Erfahrungsaustausch.  Herr Kuhn hat einer Veröffentlichung seiner Mail zu gestimmt, welche Sie im Anschluss nachlesen können.  

 

 

 "Liebe Museums- und Geschichtsfreunde!

 

Welch erfreuliche Wendung dank der Wende! Bei meinem Besuch in Großmehlra im Jahr 1973 las ich an dem damaligen LPG-Gebäude, dem jetzigen Museum, den Propagandaspruch: "Mit der Sowjetunion kämpfen heißt siegen lernen!" Jetzt ist aus dem LPG-Gebäude ein beachtliches Museum geworden, in dem auch die DDR-Zeit nicht zu kurz kommen dürfte, denn der Nachwelt sollen alle Phasen der deutschen Geschichte vermittelt werden.
Mit Interesse habe ich das Büchlein "Aus der Geschichte der Dorfes Mehler 997-1997" gelesen. Als Regionalhistoriker aus der Bodenseegegend wünsche ich insbesondere der Gemeinde Obermehler-Großmehlra, dass vielleicht in der nächsten Zeit eine umfangreichere und objektivere Ortsgeschichte geschrieben werden könnte, in der alle Epochen, die positiven wie die negativen, professionell, korrekt, sachlich und ohne Schonung gewisser Regimes und damaliger Aktivisten geschrieben werden könnte.
Seit etlichen Jahrzehnten ist in den alten Bundesländern die Geschichte des sogenannten Dritten Reiches einer der Forschungsschwerpunkte. Die objektive Aufarbeitung der Geschichte der DDR in den neuen Bundesländern wäre ein ebenso erwartungsvoller Schritt zur Vergangenheitsbewältigung. Ein willkommener Meilenstein im kleinen ist bereits die Einrichtung Ihres Heimat- und Technik-Museums Mehler. Dazu Herzlichen Glückwunsch und viele Grüße vom Bodensee
Hans-Dieter Kuhn"

 

Erneute Entrümpelung im Museum

 

Auch in diesem Jahr reißt die Arbeit für die Mitglieder des Landmaschinenvereins Großmehlra sowie für die Helfer nicht ab. Nach mehrtägiger Entrümpelung wurde ein Schrottcontainer gefüllt und durch die folgenden Mitglieder dessen Gesamtgewicht geschätzt. Insgesamt brachte der Container ein Gewicht von 11 Tonnen auf die Waage, sodass Manuel Schröder mit seiner Schätzung genau richtig lag. Ditmar Stange und Mathias Laux lag bei ihrer Berechnung nur knapp daneben und erhalten den 2. und 3. Platz im Voting. Ein Dank an die aktiven Mitglieder des Landmaschinenvereins sowie für jede helfende Hand. Nur mit viel Arrangement kann in das Heimat- und Technikmuseum Großmehlra wieder Leben einkehren und seinen Betrag zur kulturellen Dorfentwicklung leisten.

 

Gewichtsschätzung in Tonnen

Mitglieder

Platzierung

13

Jörg Haberkorn

 

12

Ditmar Stange

2.

11

Manuel Schröder

1.

9,5

Mathias Laux

3.

9

Rolf Kusch

 

8

Friedhelm König

 

8

Heino Bickrodt

 

6

Mario Stöber

 

 

Weitere Arbeitseinsätze im Museum

 

Im Rahmen der Renovierungsarbeiten im Heimat- und Technikmuseum Großmehlra entsteht im Erdgeschoss ein Sozialraum. Derzeit erfolgen Elektro- und Sanitärumbauten sowie der Trockenbau durch die Mitglieder des Landmaschinenvereins sowie mit Unterstützung durch Firma Mathias Laux. Im Anschluss erfolgen Putz- und Fließarbeiten durch den Vereinsfreund Jürgen Schnepfe. Weiterhin wurde in der Museumsschmiede durch Mario Stöber, Christian Rust sowie Klaus Kämmerer die historische Dampfmaschine mit Hilfe eines Elektrogetriebemotors in Betrieb genommen.

 

Auch der Nachwuchs beteiligte sich beim Dekorieren und Bepflanzen von Frühblühern auf dem Außengelände des Museums.  Vom Ergebnis dieser Arbeiten können Sie sich zum ersten Flohmarkt im Heimat- und Technikmuseum am 08. April 2017 ab 10.00 Uhr selbst ein Bild machen. Zum Verkauf stehen eine Vielzahl von Alltäglichen und Besonderem, die bei den Aufräumarbeiten entdeckt und entstaubt wurden. Da das Museum einem neuen Konzept folgt, suchen diese Stücke ein neues Zuhause. Am 08.04.2017 um 10.00 Uhr eröffnet der Vereinsvorsitzende Ringo Schäfer das Flohmarkttreiben, ab 18.00 Uhr laden wir Sie zur Trödel-Party und Disco Dezent mit Klaus ein. Spezial-Gast ist der letzte Russe aus der Garnison „Flugplatz“, der drei Aeroflot-Koffer im Gepäck hat und diese, mit unbekannten Inhalt versteigern möchte. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Wir freuen uns auf ihren Besuch – und vergessen Sie nicht das entsprechende Kleingeld mitzubringen.    

 

Neue Vereins-Shirts im Einsatz

Altes fand Neues Zuhause

 

Die Besucher des ersten Flohmarktes am 08.04.2017 im Heimat- und Technikmuseum Großmehlra kamen, suchten und fanden so manches Schmuckstück. Den die Mitglieder des Vereins haben in den Wochen zuvor fleißig entstaubt, sortiert und weiterestgehend gereinigt um diese im besten Licht zu präsentieren. Zwischen altem Geschirr, Büchern, Nachttopf, Schallplatten und Liegestuhl erinnerten sich unsere Gäste an vergangene Zeiten oder entdeckten Dinge, die sie selbst im Schrank, auf dem Dachboden oder im Keller verstauben lassen. Nach einem Bummel im Museum konnte man sich mit Waffeln, Kuchen und Gegrilltem stärken um anschließend in der Museumsschmiede das Tanzbein zu schwingen. Ein besonderes Highlight war der Besuch zweiter Offiziere, Dirk Gaudera und Carsten Wäldrich, die mit ihrem Motorrad der Marke Molotow,  drei Koffer von Aeroflot im Gepäck hatten und am Abend in der Museumsschmiede versteigerten. Nach dem Erwerb der Koffer, enthüllten die neuen Besitzer, Mario Stöber aus Obermehler, Anja Wolf aus Ispringen bei Pforzheim und Sebastian Wäldrich aus Schlotheim,  deren Inhalt, der aus russischem Wodka, Kaviar, Süßigkeiten und anderen Raritäten bestand. Nach der Versteigerung verwandelte sich die „Auktionshalle“ zur Tanzfläche durch Disco Dezent mit Klaus. Der Erlös des Trödelmarktes fließt in die Renovierung des Heimat- und Technikmuseums, d.h. nach der Fertigstellung des Sozialraums, wird das Foyer zum Ziel der nächsten Wochen und Monate der fleißigen Mitglieder und Freunden des Vereins. Wir bedanken uns bei allen Helfern und freuen uns auf ihren nächsten Besuch in unserem Heimat- und Technikmuseum Mehler.   

 

Museumstag 2017

Am 21. Mai 2017 öffnete auch das Heimat- und Technikmuseum seine Tore für einige Besucher.

Meistermühle im Museum

Junges Blut in Alten Mauern

Wie im Jahr 2016 trafen sich Schüler der 9. Klasse des Seilergymnasiums Schlotheim am 15.06.2017 zum Schülerfreiwilligentag von 8 bis 14 Uhr auf alte Technik und erfahrene Mitglieder im Heimat- und Technikmuseum Mehler. Die Mitglieder Viola und Dietmar Stange, Rolf Kusch, Ringo und Jessica Schäfer und Gerold Schäfer, Friedhelm König ermöglichten den Schülern aus dem Gymnasium einen Einblick in unser Vereinsleben. Am Vormittag wurde gemeinsam ein Tor gestrichen, entrümpelt und sortiert. Abschließend wurde nach getaner Arbeit ein Grillnachmittag mit Rostwurst und Getränken organisiert. Das Resüme des Schülerfreiwilligentages 2017: Jugendarbeit ist besonders auf den Dörfern wichtig um interessierte junge Menschen zu motivieren und dem Gemeindeleben neuen Schwung zu verleihen.

Schwung brachten auch die Grundschüler der Klasse 3b aus Schlotheim, die am 14.06.2017 einen Wandertag nach Großmehlra ins Museum organisierten. Mit Eis, Rostwürstchen und einem Rundgang durch Museum verbrachten die Kinder, Lehrer, Erzieher und Eltern einen schönen Ausflug. Der Schlotheimer Kurier berichtet in der 13. Ausgabe davon, der Artikel ist unten abgebildet.

Weiterhin fand im Rahmen der letzten Unterrichtswoche vor den Ferien ein Überraschungswandertag der beiden 5. Klassen des Seilergymnasium am 21. Juni 2017 ins Museum statt.

Angeführt von den Klassenlehrerinnen Frau Kunkel und Frau Kapanke wanderten die Schüler von Schlotheim nach Großmehlra und wurden von den Mitgliedern Rolf Kusch, Jürgen Schnepfe, Jessica und Ringo Schäfer sowie Martina Schäfer begrüßt. Nach einer Stärkung, folgten die Klassen dem Vereinsvorsitzenden Ringo Schäfer durch die Räumlichkeiten des Museums. Anschließend konnten sich die Schüler selbstständig in den Ausstellungsräumen bewegen, das Freigelände für eine Fussballspiel nutzen oder auf der Leinwand einer Komödie folgen. Gestärkt durch Bratwurst und Bratklößchen und bestückt mit vielen Eindrücken traten die 5. Klassen ihre Rückreise an.

 

 

In den Ferien fanden sich am 04.07.2017 ca. 20 Ferienkinder mit den Verantwortlichen des Schlotheimer Frauenrings im Museum ein. Museumsrundgang und frische Waffeln machten diesen Ausflügen zu einem gelungenen Ferientag.

 

Schöne Ferien wünschen die Mitglieder des Landmaschinen und Heimatvereins Großmehlra. Wir freuen uns auf Euren nächsten Besuch im Museum!

Hoffest Eigenrode

Am 24. Juni 2017 präsentierten wir unseren Verein und einige unserer Ausstellungsstücke zum Hoffest in Eigenrode. Neben Technik-Vorführungen und Erläuterungen konnten wir am Nachmittag der Darbietung des Helene Fischer-Doubles folgen. Wir danken für die Einladung und hoffen wir konnten das Fest mit der historischen Technik bereichern.

Vereinsmitglieder beim Oldtimer - und Traktorentreffen in Markleeberg bei Leipzig

Am Freitag den 30. Juni 2017 startete um 9. Uhr morgens für einige Mitglieder unseres Vereins die Fahrt Richtung Leipzig zum AGRA-Gelände nach Markleeberg. Zusammen mit Kind, Kegel, Schlafwagen und ausreichend Proviant fuhren Ringo Schäfer, Gerold Schäfer, Jürgen Schnepfe und Mathias Laux per Achse ca. 6 1/2 Stunden mit dem Traktor ca. 160 Kilometern, um am größten Traktorentreffen Ostdeutschlands teilzunehmen. Denn am 01. und 02. Juli 2017 trafen sich im 2.jährigen Rhythmus Tausende Fans von Nah und Fern, um ihre Freude an der alten Technik zum Ausdruck zubringen. Vereinsmitglied Christian Rust fuhr am Samstag nach und erkundete mit der mitgebrachten S51 das Ausstellungsgelände.

Camping-Atmosphäre, Ausstellung verschiedenster Fahrzeuge, Händlermeile, Karussell und stimmungsvolles Abendprogramm machten dieses Wochenende wieder einmal zu einem tollen Erlebnis.

Wir freuen uns bereits jetzt auf das Treffen 2019.   

Kreistrachtentreffen in Hüpstedt Mehlersche Trachten sind dabei

Am 02. 07.2017 fand auf dem Festplatz in Hüpstedt das Kreistrachtentreffen statt. Nach einem langen Umzug durch Hüpstedt versammelten sich die Vereine aus dem Unstrut-Hainich-Kreis , Wartburgkreis und dem Eichsfeld im Festzelt und genossen neben Kaffee und Kuchen ein vielseitiges Programm mit Gedichten, Liedern und Tänzen. Den Umzug finden Sie bei unseren Filmsequenzen.

Die TA berichtet am 04.07.2017, der Artikel ist im Anschluss abgebildet. 

Vereinsmitglieder haben sich getraut!!!

Am 07.07.2017 haben sich die Vereinsmitglieder Marcus Seininger und Mandy Handwerk nach 10 Jahren Probezeit das Ja-Wort gegeben. Wir überraschten das frisch gebackene Paar bereits nach der Trauung vor dem Schloß Schlotheim mit Motorengeräuschen, Traktoren, Blumen und lieben Grüßen. Das Hemmen haben die Beiden gut gemeistert. 

Wir gratulieren dem Ehepaar und wünschen alles Gute.

Neue Farbe für die traditionelle Weihnachtspyramide

An mehreren Wochenenden trafen sich Rolf Kusch, Jörg und Sabine Haberkorn sowie Judith Gaudera im Heimat- und Technikmuseum um der Weihnachtspyramide, die auch in diesem Jahr auf unseren Weihnachtsmarkt zu sehen ist, einen neuen Farbanstrich zu verpassen.

Großes Lob an die fleißigen Männer und Frauen.

Traktoren und alte Technik in Bodenheiligen

Am Samstag den 5. August 2017 fand in Bodenheiligen ein Heimatfest statt, an dem sich die Mitglieder unseres Vereins aktiv beteiligten. Mit Traktoren und alter Landtechnik präsentierte sich der Verein und demonstriert die Herstellung von Strohseilen. 

Bindern 2017

Am  08.08.2017 trafen sich Vereinsmitglieder mit Herrn Rolf Stipriz um für das bevorstehende Traditionstreffen Getreide zu Bindern. Beteiligt waren Gerold Schäfer, Rolf Kusch , Jörg Haberkorn, Friedhelm König, Heino Bickrodt, Uwe und Angela Dode. Die Fotoannahmen stammen von Angela Dode. Vielen Dank an Herrn Stipriz und die fleißigen Mitglieder.

Rolf Stiepriz, Friedhelm König, Heino Bickrodt und Ditmar Stange beim Hafer-Bindern am 14.08.2017.  Die Vorbereitungen für das Traditionsfest laufen auf Hochtouren.

Pressetermin mit der TA und Spendenübergabe durch Landrat Harald Zanker

Rückblick zum Traditionsfest

 

Wir haben organisiert, gearbeitet und gefeiert. Das 13. Traditionsfest des UH-Kreis fand 2017 in Großmehlra statt und bot unseren kleinen und großen Gästen ein buntes Programm. Das Wetter war uns wohlgesonnen, sodass Samstag und Sonntag viele Menschen aus Nah und Fern unser kleines Dorf besuchten. Landrat Harald Zanker eröffnete mit den Vereinsvorsitzenden Ringo Schäfer und Heino Bickrodt bei Sonnenschein das 13. Traditionsfest auf dem Festplatz in Großmehlra. Auf dem Saal der Fuhrmannschänke feierten bei Livemusik die Landsenioren des Kreises und mischten sich nach Kaffee und Kuchen, unter die weiteren Besucher des Traditionsfestes. Alt und Jung bestaunten die Technik vom Radio, Dreschmaschine bis zum Lanz oder Kübel auf dem Festplatz und nutzen das schöne Wetter für einen Spaziergang zu Heimat- und Technikmuseum, in dem Rundgänge sowie Filmvorführungen angeboten wurden. Das Wochenende war mit viel Arbeit verbunden, umso mehr freuen wir uns über den Vereinszuwachs durch Monika Bertz aus Sollstedt und Lennox Gaßmann aus Obermehler, die ich an diesem Wochenende fleißig beteiligten. Wir hoffen Ihnen hat das 13. Traditionsfest gefallen und wir würden uns freuen Sie erneut in unserem Museum begrüßen zu können, z. B. zum Tag der offnen Tür oder zum traditionellen Weihnachtsmarkt.   

 

Mit ein paar Bildern möchten wir ihnen einen Rückblick auf das Festwochenende geben und die Chance nutzen um uns zu bedanken.   

 

- Landwirtschaftsbetrieb Winfried Frank aus Großmehlra

 

- Landwirtschaftsbetrieb André

 

- Landwirtschaftsbetrieb Körner

 

- Landwirtschaftsbetrieb Schmidt aus Neunheiligen

 

- Raiffeisen aus Bollstedt

 

- Agrar-Garten-Baumarkt Klaus Kiel aus Marolterode

 

- Schäferei Bernd Lier aus Großmehlra

 

- Frauenring aus Schlotheim unter der Leitung von Carmen Hohnstein

 

- Pfarrer Dr. Johannes U. Beck  und Familie Burhenne für die Andacht bei strahlendem Sonnenschein

 

- den beteiligten Vereinen des Traditionsfests, Röhrenwerke Mühlhausen,  Roland Gundlach, MTS Brigade Körner, Trommlerzug Nordthüringen, Umweltzentrum Mühlhausen, Verein für Rassenkaninchen und Geflügel sowie den Speed Bow Hunters                                 

 

Ein großer Dank an alle Beteiligten des Landmaschinen- und Heimatvereins und ihren Angehörigen, den Kuchenbäckern und -Verkäufern, Grill-Meistern, Kassierern, im Ausschank und allen fleißigen Helfern vor und hinter den Kulissen, denn ohne Euch wäre das 13. Traditionsfest nicht so ein erfolgreiches Festwochenende geworden. DANKE.

 

Tag Des offenen Gedenkmals

Am 10.09.2017 standen für unsere Besucher die Tore des Heimat- und Technikmuseums weit geöffnet. Bei Kaffee , frischen Waffeln und Gegrilltem war es den Besuchern möglich bei einer Führung durch das Museums oder bei netten Gesprächen einen angenehmen Sonntag zu verbringen. Wir danken allen Helfern und freuen uns Sie bei einem weiteren Besuch im Heimat- und Technikmuseum in Großmehlra begrüßen zu können.

Ferienkinder aus Körner zu Besuch

Die Ferienkinder der Sophiengrundschule Körner besuchten mit ihrem Hortner und den Hortnerinnen  am 12.10.2017 die Räumlichkeiten des Heimat- und Tehnikmuseums. Nach einer Wanderung besichtigten Sie unter der Leitung des Vereinsvorsitzenden Ringo Schäfer das Museum, stärkten sich mit Rostbratwurst und verfolgten eine Filmvorführung in der Museumsschmiede. Anschließend traten die 33 Schüler aus der 1. bis. 4. Klasse die Heimreise mit dem Bus an. Wir danken den Helfern Bärbel Dreiling, Reinhilde Riedel, Andrea Riemann, Martina Schäfer, Gerold Schäfer und Ringo Schäfer für die Durchführung und  hoffen den Kindern hat der Besuch im Museum Freude bereitet.

Renovierungsarbeiten im Foyer

 

Nach diesem Besuchen begann es wieder zu klappern im Heimat- und Technikmuseum Großmehlra, denn die Mitglieder und Freunde des Vereins für Stationärmotoren, Traktoren und historische Landmaschinen sind regelmäßig an den Wochenenden aktiv. Nach den komplexen Renovierungsarbeiten im Jahr 2016 werden die Mitglieder nicht müde und arbeiten derzeit im Foyer des Museums. Es wird gemauert, geputzt und gemalert. Weiterhin werden neue Fenster eingesetzt und die Elektroanlagen im Foyer erneuert. Ein großes Lob an die folgenden Mitglieder, die Zuhause „Alles“ stehen und liegen lassen:

 

  • Vereinsvorsitzende Ringo Schäfer und Heino Bickrodt

  • Jürgen Schnepfe

  • Rolf Kusch

  • Gerold Schäfer

  • Jörg Haberkorn

  • René Riemann

  • Dietmar Stange

  • Christian Rust

 

Ein großer Dank gilt Herr Reiner Goy für die handwerkliche Arbeit im Museum und die großzügige Spende.

 

Vom Ergebnis dieser Arbeiten kann sich jeder am 03. Dezember 2017 im Rahmen des Weihnachtsmarktes selbst ein Bild machen.

 

Bildaufnahmen von René Riemann und Christian Rust.